aktuell news head de

Sibirien Report 1 2020Thailand: Tränen im Land des Lächelns

AVC-Projektleiter Ralf betreibt eine Firma in Bangkok und investiert den Gewinn, um Kindern eine Chance auf eine bessere Zukunft zu geben.

Wie sich Thailand auf Urlaubsprospekten präsentiert, steht im diametralen Gegensatz zur Realität, die Ralf erlebt. Kinderschicksale und Tränen überall: im Süden bei den Seezigeunern, im nördlichen Hochland beim Volksstamm der Karen. Durch Kinderheime und Schulbildung eröffnet Ralf die Chancen für eine hoffnungsvollere Zukunft. Er erzählt uns drei Beispiele, stellvertretend für viele.

Ralf, ihr sorgt dafür, dass die 13-jährige Orapin die Schule besuchen kann. Was ist ihr Hintergrund?
Orapin ist vom Stamm der Karen in Nordthailand. Sie ist jetzt in der 4. Klasse der Ban Namsom School. Das Mädchen wohnt bei seinen Eltern und drei Geschwistern in einem kleinen Dorf. Das vorhersehbare Schicksal Orapins wäre gewesen, zusammen mit ihrer landlosen Familie als Tagelöhnerin auf den Feldern zu arbeiten und bald schon zwangsverheiratet zu werden.

Sangchais Eltern sind einfach abgehauen, spurlos verschwunden. Was weisst du über ihn?
Der Junge vom Stamm der Karen ist jetzt 11. Er wohnte mit ein paar Geschwistern bei den Grosseltern in einem weit abgelegenen Dorf. Als Tagelöhner kommen diese kaum über die Runden, mit höchstens zwei einfachen Mahlzeiten täglich. Sie haben zu viel, um zu sterben, aber zu wenig zum Leben. Wenn es wochenlang keine Arbeit gibt, müssen alle hungern. Durch die Hilfe von AVC kann Sangchai jetzt die Schule besuchen. Doch nachts kann er oft nicht schlafen, vermisst seine Eltern und betet, dass wenigstens Jesus ihn fest in den Armen hält. Sangchai freut sich schon seit langem auf das Kinderlager der lokalen Kirche im April.

Haben die Kinder gute Chancen über die Schule hinaus?
Ja. Da ist zum Beispiel Jiroon, ein Kind von Seezigeunern, denen wir seit dem Tsunami 2004 helfen. Dank unseres Kinderheims auf dem Festland konnte Jiroon die Schule besuchen und eine Lehre als Automechaniker absolvieren. Heute unterstützt er seine vier jüngeren Geschwister in unserem Kinderheim. Er will auf einer Insel der Seezigeuner eine Bootsmotorenwerkstatt eröffnen und die lokale Kirche unterstützen.

Danke, Ralf für deine grossartige Arbeit.

Ralfs Projekte: Versorgung von 200 Kindern in vier Kinderheimen I Zugang zur Schule für zusätzlich 100 Kinder I Projekte zur Wasserversorgung I Trinkwasserfilter I Kaffeekooperation mit 50 Familien I Forstwirtschaftsprojekt zugunsten lokaler Gemeinden.